Submissionsplatz NeuwilenDie Aufräumarbeiten nach dem Sturm Burglind sind weit fortgeschritten. Waldeigentümer, welche noch Holzschläge planen werden gebeten diese in den Herbst zu verschieben. Sämtliches noch im Wald liegende Rundholz muss nun zwingend sauber gepoltert und gegen den Befall des Borkenkäfers behandelt werden. Schweizweit hat der Sturm Burglind geschätzte 1.5 Mio. Festmeter Sturmholz verursacht. Aktuell dürften diese Zahlen aber höher liegen. Schwächerer Franken führt zu Normalisierung der Inflation. Im Februar stiegen die Konsumentenpreise im Jahresvergleich um 0.6%. Deutschlands Baugenehmigungen sind leicht rückläufig. Steigende Liefermengen für Österreich führen zu Anfuhrsperren. Konflikt bei französischer Eiche eskaliert. Globaler Nadelschnittholzhandel auf Rekordniveau. Industrieholzwerke sind gut mit Rohstoff versorgt.Buchen und Eschen Stammholz-Angebot war knapp.

Hier gelangen Sie zum Holzmarktbericht 2018-2

SturmBurglind23 Wochen nach dem Sturmereignis Burglind vom 3. Januar 2018 sind die Schadenerhebungen weitgehend abgeschlossen. Empfehlungen an die Waldeigentümer. Trotz Sturm Burglind ist frisches Nadelholz gefragt. Die Waldbesitzer fordern nun klare Preiserhöhungen. Die Schweizer Wirtschaft kommt zunehmend wieder in die Gänge. Sehr geringe Einschlagtätigkeit im deutschen Privatwald. Die Wirtschaft wächst in Österreich so stark wie zuletzt vor sieben Jahren. Rundholzpreise heben weltweit ab. Industrieholzwerke sind gut mit Rohstoff versorgt.

Hier gelangen Sie zum Holzmarktbericht 2018-1

LangholzWinterDie USA könnten wieder zu einem lukrativen Absatzmarkt für europäische Sägewerke werden. Trotz eines verstärkten Einschnitts im September und Oktober gab es bei den Seitenwaren keine Absatzengpässe. Zusammenschluss der österreichischen Binder Beteiligungs AG und der Klenk Holz AG wurde freigegeben. Die ostschweizer FSC Waldzertifizierung verliert an Boden.

Weiterlesen ...

KaeferholzDas sturm- und käferbedingte Rundholzangebot ist derzeit das Hauptthema am Markt. Sägewerke beurteilen die steigenden Nadelschnittholzpreise als äusserst positiv. Die jüngste Abschwächung des Frankens wirkt sich positiv auf die Wirtschaft aus. Indust-rieholzwerke sind gut mit Rohstoff versorgt, Lieferungen laufen planmässig. Seit Jahren besteht bei der Eiche ein starker Verkäufermarkt.

Weiterlesen ...

Kontakt

Tel:      071 375 60 90
Fax:     071 375 60 99
e-Mail: info@holzmarkt-ostschweiz.ch

 

kontakt